Resozialisierung, geht schon ab und an…

Veröffentlicht

Resozialisierung ist so eine Sache. Um Fehler zu vermeiden muss man sie erst mal erkennen. Die meisten Sozialarbeiter sind leider genauwenig hilfreich wie der sogenannte „gute“ Anwalt. Das Menschen sich ändern können halte ich schlichtweg für Blödsinn, wer z.B. einmal sein Frau schlägt wird es immer wieder tun. Ändern geht nur wenn, die „Wurzeln“ gut sind und man halt mal auf dem „falschen Gaul“ saß. Bin ich z.B. Einbrecher und sie haben mich schon 10x oder öfters erwischt, dann mache ich wohl was falsch. Hier hilft nur aus Fehlern zu lernen und der beste Einbrecher der Welt zu werden oder einen Schlüsseldienst aufzumachen. Draußen rumzujammern, vom Amt zu leben oder einen Hiwijob zu machen kann’s im Endeffekt auch nicht sein. Ein wirklich fähiger Knastpsychologe hat mir mal gesagt, Junge mach einfach mit dem weiter was Du gemacht hast aber sei klüger dabei. Nun, Wirtschaftskriminalität zahlt sich schon aus aber bin ich wirklich zu „doof“ um meine Fähigkeiten nicht anders nutzen zu können? Nein, bin ich nicht und ihr sicher auch nicht, oder ???

Ein Gedanke zu „Resozialisierung, geht schon ab und an…

  1. Resozialisierung ist der größte Blödsinn aller Zeiten. Du kommst aus dem Knast, stehst vor dem Nichts und kannst bei den Behörden betteln gehen. Echt rosige Aussichten. Dann doch lieber wieder kriminell und diesmal ohne Fehler, oder wie seht Ihr das ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.